Definition

Der Online-Jobmarkt kann vereinfacht wie folgt dargestellt werden:
Vereinfachte Darstellung des österreichischen Online-Jobmarktes
Die handelnden Akteure sind:
  • Jobanbieter. Das sind Organisationen, welche eine Stelle besetzen wollen. Der Jobsuchende wird später als Mitarbeiter in die Organisation integriert. Jobanbieter können ihre Jobinserate auf mehrere Arten publik machen. Für den Zweck dieser Darstellung unterscheiden wir 2 Kanäle:
    1. Bezahlte Inserate. Hier beauftragt das Unternehmen gegen Entgelt einen Intermediär, die Stelle zu besetzen oder Interessenten zu vermitteln.
    2. Durch Veröffentlichung im Web. Das Unternehmen stellt das Inserat auf seine Unternehmens-Homepage.
  • Personalvermittler. Personalvermittler (Personalberater und Arbeitskräfteüberlasser) übernehmen die Akquise für offene Stellen im Auftrag von Unternehmen gegen Entgelt.
  • Jobbörsen. Jobbörsen (Stellenportale) sind elektronische Marktplätze, welche den Jobanbietern Interessenten und den Jobsuchenden passende Jobs elektronisch vermitteln. Jobbörsen publizieren dazu Jobinserate im Internet, bzw. transformieren Jobanforderungen von Jobanbietern überhaupt erst in eine für das Internet brauchbare Form.
  • Suchportale (Jobsuchmaschinen). Durch die hohe Anzahl an Jobbörsen, die teils regional, teils nach Branche spezialisiert sind, haben sich eigene "Such"-Portale etabliert, welche die Stellenanzeigen mehrere Jobbörsen zusammenfassen und in ihrer Gesamtheit suchbar machen. Während Jobbörsen in Österreich etwa 500-5000 Jobs listen, haben Suchportale etwa 30000.

Jobbörsen agieren durchwegs auf dem Markt der bezahlten Inserate, siehe den linken Teil der Grafik. Damit sind über die heutigen Suchportale, die oft nur die Jobs von Jobbörsen zusammenfassen, meist nur bezahlte Inserate zu finden, kumuliert aus oft wenigen Jobbörsen. Die Jobangebote hingegen, welche zwar im Web publiziert sind (auf den Internet-Auftritten der Jobanbieter), aber nicht inseriert werden, sind auch in Jobbörsen und Suchportalen kaum zu finden.

Das Ziel von METAJob

METAJob ist eine Suchmaschine, mit welcher man alle im Internet verfügbaren Jobinserate durchsuchen kann.

Der Mehrwert

  • Jobsuchende finden auf METAJob jene Jobs, die sie in anderen Suchportalen nicht finden.
  • Jobanbieter haben durch METAJob einen zusätzlichen Weg/Kanal, um Bewerber für ihre offenen Stellen zu finden.

Funktionsweise

Jobs gelangen über 2 Wege auf METAJob:
  1. Automatisch. METAJob betreibt, wie alle großen Suchmaschinen, einen sog. Crawler bzw. Spider. Dieser durchsucht vollautomatisiert das Internet und übernimmt max. 50 Jobs pro Organisation, falls das durch den jeweiligen Betreiber der Website nicht verboten wird.
  2. Beauftragt. Die automatisierte Suche nach Jobs im Internet ist technisch hoch komplex und hat, je nach Gestaltung einer Website, eine bestimmte Erfolgsquote. Für Organisationen, welche alle Jobs ohne Qualitätseinschränkungen auf METAJob übernehmen wollen, bietet METAJob Produkte an, die eine präzise Steuerung des Jobtransfers ohne Qualitätsverlust ermöglichen.